Gostorfer SV gewinnt 10. CoSyNet-Cup 2020

Nach über 3-jähriger Pause wurde am vergangenen Sonnabend in der Wittenfördener Grundschulsporthalle der mittlerweile 10. CoSyNet-Cup durchgeführt. Seit dem 1. Cup im Jahr 2005 nahmen insgesamt 38 unterschiedliche Vereine an den 10 Turnieren teil. Dank der langjährigen und freundlichen Unterstützung der beiden Geschäftsführer der Computerfirma, Torsten Rohde und Thorsten Brahm, konnte wieder eine tolle Fußball-Veranstaltungen durchgeführt werden.

So war auch das Turnier von Ausrichter TuS Wittenförden wieder ein schöner Erfolg. Die Fußballfüchse vom Gastgeber hatten sich dazu das Wolfsrudel vom Gostorfer SV eingeladen. Die befreundeten Trainer waren sich einig – es soll ein weiterer Höhepunkt für die jungen Fußball-Kids werden. Und das ist gelungen. Beide Vereine bildeten 2 Mannschaften und spielen nach dem Modus Jeder gegen Jeden eine Hin- und Rückrunde.

Die Hinrunde war noch gespickt mit einem Technikwettbewerb vor dem Spiel. Beim Dribbling, Passen und 7m-Schießen hatte jedes Team einmal die Möglichkeit als Sieger mit 1:0 in das dann folgende Spiel zu gehen. Eine gute Technik zahlte sich also aus. Zusätzlich gab es noch zwei weitere und spannende „Aktiv-Pausen“, in denen alle Teilnehmer um den Jongliermeister und Flugballkönig kämpften.

Es war also immer was los in der Halle und die vielen anwesenden Eltern und Großeltern waren begeistert von den Leistungen der Mädchen und Jungen. Alle 40 geschossenen Turniertore wurden lautstark bejubelt und jede Mannschaft konnte mindestens einmal nach dem Schlusspfiff des tollen jungen Schiedsrichters Marvin einen Sieg feiern oder mussten sich über eine Niederlage ärgern. Die Spaß und die Freude an der Veranstaltung standen jederzeit im Vordergrund. Die Höhepunkte des Turnieres wie z.B. die Eröffnung bzw. die Siegerehrung wurden mit Musikeinspielungen umrahmt und brachte in die kleine Sporthalle auch zusätzliche positive Stimmung. Als beim Einmarsch zur Siegerehrung der Titel „You’ll Never Walk Alone“ gespielt wurde und alle Kinder Hand in Hand die Halle betraten, gab es spontanen Applaus der Eltern – Gänsehautstimmung kam auf.

Mit der Auswertung eines Quiz begann dann die Preisverleihung – es gab nur Sieger. Medaillen, Pokale, Einzelauszeichnungen und Erinnerungspokal waren der Lohn für einen tollen und sehr fairen Fußballtag.

Ein herzliches Dankeschön geht an erster Stelle an die Wittenfördener Eltern, die die Trainer und Kinder von den Fußballfüchsen nicht nur mit Kuchen unterstützt haben, sondern auch sonst ganz fleißig und hilfreich zur Seite standen.

Großen Dank gilt der Firma CoSyNet mit Torsten Rohde und Thorsten Brahm für die großzügige Unterstützung.

Und immer wieder gern gesehen das lustige, freundliche und faire Team vom Gostorfer SV.

 

Turnierendstand:                                           

  1. Gostorfer SV I
  2. Gostorfer SV II
  3. TuS Wittenförden I
  4. TuS Wittenförden II

 

Einzelauszeichnungen

Bester Teamspieler:         Luise Schabow, Tabea Braun, Dean Steinmüller, Lars Seidensahl

Jongliermeister:                Dario Endrejat, Tommi Seifert

Flugballkönig:                    Tim Weiß, Joshua Greverus (Tommi Seifert verzichtete hier auf seinen 2. Siegerpreis

zu Gunsten des Zweitplatzierten – eine sehr nette Geste)

Sympathiepreis:                Moritz Bohmbahl

 

TuS Wittenförden I spielte mit:

Ruben Dührant, Matti Schauland, Janne Trengel, Tabea Braun, Tim Weiß, Dario Endrejat, Bjarne Liebling

 

TuS Wittenförden II spielte mit:

Till Dobbertin, Jakob Schulz, Lio Berndt, Luise Schabow, Til Voß, Ole Manthey, Niklas Boltz

 

Klaus Krasse

Posted in Sport.