DFB bei den Wittenfördener Fußballfüchsen zu Gast

Eine besondere Überraschung hatten die Trainer der Wittenfördener Fußballfüchse am vergangen Dienstag zur Trainingsstunde parat. Der große Deutsche Fußballbund war mit seinem DFB-Mobil zu Gast und hatte eine tolle Trainingseinheit im Gepäck.

Der Trainer dieser sehr abwechslungsreichen Übungsstunde war Simeon Cunrady vom Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern. Er staunte nicht schlecht, wie die 17 Mädchen und Jungen zwischen 6 und 11 Jahren sehr fair miteinander umgingen und gleichzeitig viel Spaß an den Übungen hatten. Nach einer Eingewöhnungsphase beim Dribbling gab der junge DFB-Trainer dann die Übungen vor. Nicht ganz einfach so den Ball zu beherrschen, wie es Simeon zeigte. Es folgte ein Wechsel zur „ speziellen Koordinationsstelle“ in der Halle. An den Langbänken wurde erst ohne und später mit Ball gearbeitet – sehr, sehr anspruchsvoll. Wer kann das schon – auf der Langbank den Ball mit dem Fuß dribbeln, ohne dass er runterfällt. Ein paar Füchse waren da schon richtig gut drauf.

Beim anschließenden Passen im Teamwettbewerb auf 3 Minitore war Schnelligkeit und Genauigkeit gefragt. Irgendwas fehlte aber noch, nämlich das Schießen auf die großen Tore mit Torwart. Und da hörte man sehr oft in der kleinen Schulsporthalle das Jubeln der Füchse nach den erzielten Toren. Jeder war mal Torwart und konnte somit auch Mut und Reaktion beweisen. Der absolute Höhepunkt war allerdings das Abschlussturnier auf zwei Feldern mit den coolen DFB-Minitoren. Die „teilnehmenden 4 Bundesligamannschaften“ schenken sich nichts.

Geschenke gab es aber trotzdem. Zur Verabschiedung überreichten DFB-Trainer Simeon Cunrady und der Füchse-Trainer Nils Pommerenk einen DFB-Stundenplan, eine Teilnahmeurkunde und eine echte Medaille. Nicht nur das war der verdiente Lohn für eine über 90 Minuten disziplinierte und anstrengende, aber auch sehr spaßige und lehrreiche Trainingsstunde mit Simeon. Sondern auch das anerkennende Lob der Füchse-Trainer an die Mädchen und Jungen, die sich ganz toll präsentiert haben.

TuS Wittenförden bedankt sich beim DFB-Mobil und hofft auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Klaus Krasse

Posted in Sport.